Anzahl Besucher:
10571179
September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Nächster Termin:

Keine Termine gefunden

Nächste Probe:

Keine Termine gefunden

27.09.2021
Sie befinden sich hier: Aktuelles
04.07.2021 09:30 Uhr

Ulrichsritt 2021

Von: Jakob Hindelang

„Mein Heimatland“ hieß der Marsch mit dem sich der Musikverein Steingaden nach der erneuten Corona-Zwangspause, die im November letzten Jahres begann, wieder zurückmeldete. Ein passenderes Stück hätte Dirigentin Melanie Möst zur Eröffnung des traditionellen Ulrichritts am Sonntag, den 04.07.2021 nicht aussuchen können. Den Musikern, Reitern und auch den Zuschauern war die Freude über diesen bei optimalen Witterungsbedingungen stattfindenden Ritt sichtlich ins Gesicht geschrieben und dementsprechend groß waren auch die Teilnehmerzahlen in allen Gruppen. Da aber immer noch die allgemein bekannten Abstandsregeln galten und auch Marschmusik in Bewegung noch zu den nicht erlaubten Tätigkeiten zählte, wurde vom normalen Protokoll abgewichen. Unter Berücksichtigung von Mindestabständen, Haushaltszugehörigkeiten, unterschiedlichen Luftströmungsgeschwindigkeiten der Instrumente und einer maximalen Schattenausnutzung stellte sich die Musikkapelle gegen halb zehn in Konzertformation auf dem Marktplatz vor den „Schuster-Läden“ auf. Nachdem die Glocken des Welfenmünsters verstummt waren, zogen dann Rösser und Reiter unter den Klängen des Musikvereins vom Klosterbrunnen her durch den Marktplatz. Während die Ulrichsreiter traditionsgemäß zur Kreuzbergkirche ritten, fand ein Freiluft-Gottesdienst in der Wiese zwischen Kirche und Prämonstratenserstraße vor dem Kreuzgang statt. Dieser wurde von der Musikkapelle musikalisch gestaltet. Auch hier postierte sich die Kapelle wieder Corona-konform in Konzertformation. Die zeitliche Abstimmung zwischen Predigtlänge und Dauer des Ritts zum Kreuzberg funktionierte nur fast perfekt, sodass eine kurze Pause zwischen Gottesdienstende und Rückkehr der Reiter zur Segnung entstand. Diese wurde allerdings mit Erfrischungsgetränken aus dem Hause Oacher-Schmied überbrückt. Schließlich wurden die Ulrichsreiter dann mit dem Antoni Choral empfangen und mit drei Märschen der offizielle Teil des Ulrichsritts beendet. Abgeschlossen wurde der Einsatz mit einer kurzen Einkehr beim Gasthof Post.